Kommende Termine

Keine Termine

Am 11. März trafen sich über 50 IGGler zum fachsimpeln und klönen zum traditionellen Hocketse, erstmalig in einer neuen Lokation im Restaurant Aulenberg in Weiterstadt. Ein größerer Saal, mehr Stellfläche für die Präsentation von Projekten und eine ausreichende Anzahl Parkplätze in nächster Nähe trugen zu einem angenehmen und entspanntem Treffen bei.

Bernd Strassburger berichtete im ofiziellen Teil über die Aktivitäten der IGG in 2016 und gab einen Ausblick für die kommende Saison 2017. Das IGG-Treffen auf dem Flugplatz in Singhofen findet wieder an angestammten Platz an Christi Himmelfahrt vom 25. bis 28.05. statt. Wir hoffen, dass uns das Wetter dieses Jahr keinen Strich durch die Rechnung macht. Mitte Juli findet das erste internationale IGG-Treffen auf dem Schönjöchl in Fiss im Anschluss an den 22. Flying Circus statt. Vom 09. bis 12.07. treffen sich dann Europas IGGler zum gemeinsamen Fliegen in alpiner Umgebung.

Natürlich gab es auf dem Hocketse auch dieses Jahr Interessantes zu bestaunen.

Bernd Strassburger brachte eine mächtige SHK im Maßstab 1:2,3 mit. Das Modell wird als Kooperation von Fräsfritz und Hunschok Modellbau vertrieben. Der Rumpf ist aus GFK, Flächen und Leitwerke sind in klassischer Rippenbauweise gefertigt. Der Kommentar einiger IGGler zu dem imposanten V-Leitwerk: "Da bauen Andere ganze Flieger raus".

Knut Becker brachte seine gerade fertiggestellte BS1 im Maßstab 1:2,2 mit. Der Rumpf ist in Positivbauweise erstellt, die Trägflächen und Leitwerke wurden von Tragflächenbau Müller hergestellt. Als Profil kommt ein HQ-DS zum Einsatz. Man darf auf die Flugeigenschaften und die Dynamik des Modells gespannt sein. Der Erstflug soll, sofern das Wetter mitspielt, am kommenden Wochenende erfolgen.

Andreas Bindewald brachte den Prototyp-Rumpf einer ASG32 im Maßstab 1:3,3 mit. Der Rumpf wurde von einem Mitarbeiter der Firma Schleicher nach Original-Unterlagen erstellt. Andreas möchte diesen Rumpf als Basis für eine ASH30 verwenden. Dazu muss der Rumpf verlängert und das Leitwerk modifiziert werden. Der Flächenanschluss wird ebenfalls überarbeitet werden. In diesem Maßstab wird das Modell immer noch eine beachtliche Spannweite von 8 Metern aufweisen.

Dietmar Werner ( WEMO-EZFW ) präsentierte ein FES-Hybrid Einziehfahrwerk. Das Fahrwerk kann in drei mechanischen Stellungen verriegelt werden. Für den Start mit Elektromotor wird die Radachse um 49mm nach vorne verlegt. Damit steht das Modell 11mm höher, wodurch die Bodenfreiheit des Propellers vergrössert wird.

Stefan Thiel ( Thiel Modelltechnik ) präsentierte seinen brandneuen 100ccm Motor. Verbaut war der Motor in der Bo209 Monsum im Maßstab 1:2,6 von Kevin Kempf ( Kempf-Modellbau ). Der Koenig 100 zeichnet sich durch eine einzigartige Laufruhe aus und eignet sich hervorragend für den Schleppbetrieb. Die Kurbelwelle ist 4-fach gelagert. Der Motoer wird ab der ProWing Ende April von Thiel Modelltechnik angeboten.

Weitere Bilder vom Event befinden sich in der Galerie.

 

IGG International

Was ist die IGG?

Ultimate Browsers Support

Was ist nun die „IGG“ ?
Die IGG ist nicht etwa der 1001ste Verein!
Bei der IGG sind alle Mitglieder gleichberechtigt.

Weiterlesen...

Mitglied werden

Ultimate Browsers SupportDu willst Mitglied bei der
IGG Deutschland werden?

Prima!

Hier geht es zu den Unterlagen

Anmeldung

Service

Shirts, Jacken und Accessoires
mit IGG-Emblem
in verschiedenen Größen
für Mitglieder und Sympathisanten.

Artikel

Go to top

 © 2017 IGG Deutschland